Der Herbst

Sie meinten, dass sie sich jetzt dem Zyklus des Rückzuges widmen. und wir den Zyklus der Jahreszeiten respektieren und akzeptieren sollen. Dabei gehe es nicht nur um den Zyklus der Jahreszeiten sondern auch den Zyklus des eigenen Körpers, Geistes und der Seele eines Jeden.

Dazu empfahlen sie mir Dinge zu akzeptieren, die im Einklang und Rhythmus der Natur stattfinden und nicht dagegen zu steuern. Wenn wir es im Blickwinkel der Akzeptanz sehen, dann ist der Tag genauso wichtig wie die Nacht, die Sonne, der Mond und die Sterne, der Frühling, der Sommer, Herbst und der Winter, die Tiere, die Menschen, die Pflanzen, die Steine, die ganzen Elemente und Alles.

Wenn ihr euch aus den alten Denkmustern befreit und Euch und uns akzeptiert genauso wie ihr seid und wie wir sind, werden sich neue Türen öffnen. Auf diese Weise werdet Ihr verstehen, dass wir alle und jeder Einzelne von uns die natürliche Akzeptanz der Schöpfung in sich trägt. Wir sind alle kleine Teilchen, die wie in einem Puzzle zusammen Schöpfung sind. Hört auf uns Tiere und die Natur zu verändern und akzeptiert unsere Lebensgewohnheiten und Freiräume, dann werden sich auch Eure Lebensgewohnheiten und Freiräume positiv erweitern.

Ich verstand es sehr wohl, was das Entenpärchen mir vermittelte und sie wussten es auch. Deshalb verabschiedeten sie sich bei mir mit einem freundlichen Geschnatter und ich mich mit einem freundlichen Dankeschön

Daraufhin bewegte sich das Entenpärchen ins Gewässer und sie schwammen mit einer Welle gleitend davon.
Es löste in mir wieder einmal ein Staunen aus, wie weise die Tiere sind und wie sie uns respektieren und akzeptieren. Das Thema Akzeptanz für die Tierwelt, die Menschen, die Natur und Schöpfung ist wohl als Überbegriff des Themas im Herbst durch das freundliche Entenpärchen übermittelt worden. Ich gebe diese Botschaft gerne weiter.

Zurück

Kontaktieren Sie mich

Bitte addieren Sie 5 und 5.

Silvia Neff
Promenadestraße 10
82467 Garmisch-P.